Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Aktuelle Presseberichte über SCN

Laut SR geht das Testzentrum am Flughafen Saarbrücken nächste Woche in Betrieb und soll die Teststation am Messegelände entlasten.

https://www.sr.de/sr/home/nachrichten/politik_wirtschaft/neues_corona-testzentrum_am_flughafen_saarbruecken_100.html

https://www.sr.de/sr/sr3/themen/politik_wirtschaft/interview_rehlinger_flughafen_ensheim_100.html

https://www.sr.de/sr/home/nachrichten/panorama/fluege_ensheim_corona_risikogebiete_100.html

https://www.sol.de/news/update/News-Update,493269/Flughafen-Saarbruecken-droht-das-Aus,493286

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Bis-zu-zwoelf-Regionalflughaefen-droht-das-Aus-article21981017.html

Es ist auffallend, dass in kritischen Berichten zum SCN immer nur von den 100 Mitarbeitern die Rede ist, die beim Flughafen direkt arbeiten.  Die übrigen Beschäftigten bei Behörden, Flugwerften etc. etc... (Ein Vielfaches der stets zitierten 100) wird stets geflissentlich unterschlagen. 

Angeprangert werden stets auch die Subventionen der öffentlichen Hand. Ich bin kein Experte, aber allein die Steuereinnahmen aus Lohn-, Einkommens-, Gewerbe- und Umsatzsteuer der am SCN tätigen Firmen und deren Mitarbeitenden dürfte den Subventionsbetrag deutlich übersteigen.

Die negative Berichterstattung ist meist bewusst einseitig, unterschlägt und verfälscht oft Fakten.

Flughafenverband ADV entlarvt Studie über Regionalflughäfen von BUND und FÖS | ADV legt Stellungnahme vor

Zitat von olismus am 19/08/2020, 13:22 Uhr

Es ist auffallend, dass in kritischen Berichten zum SCN immer nur von den 100 Mitarbeitern die Rede ist, die beim Flughafen direkt arbeiten.  Die übrigen Beschäftigten bei Behörden, Flugwerften etc. etc... (Ein Vielfaches der stets zitierten 100) wird stets geflissentlich unterschlagen. 

Angeprangert werden stets auch die Subventionen der öffentlichen Hand. Ich bin kein Experte, aber allein die Steuereinnahmen aus Lohn-, Einkommens-, Gewerbe- und Umsatzsteuer der am SCN tätigen Firmen und deren Mitarbeitenden dürfte den Subventionsbetrag deutlich übersteigen.

Die negative Berichterstattung ist meist bewusst einseitig, unterschlägt und verfälscht oft Fakten.

Wenn der SCN schließen sollte sind etwa 100 Mitarbeiter betroffen in diesem Unternehmen. Alles andere sind andere Unternehmen und haben somit nichts damit zu tun (auch wenn das natürlich miteinander zusammenhängt). Die Aussage ist also nicht falsch!

Wenn Ford weniger produziert und Stellen abbaut werden auch Zulieferer Stellen abbauen. Dennoch wird in der Zahl die Ford nennen würde keine Mitarbeiter der Zulieferer inkludiert sein.

SCN wir nicht morgen schliessen dennoch sieht die Zukunft für mini Airports wie SCN nicht gut aus das muss man einfach mal so hinnehmen. Die grossen Billigflieger machen alle grosse Bögen um kleine Airports und das wird sich in Zukunft auch nicht ändern. Es gibt wenig Argumente für FR , Ezy oder Wizz sich am SCN anzusiedeln. Nur eins steht fest auch mit dem VorCorona Angebot hat der SCN keine Überlebenschance.... man sollte ganz gezielt auf Urlaubsverkehr und Sonderflüge setzen

Also ein paar Strecken für FR und Wizz sind immer interessant... Das werden auch die beiden Coronagewinner sein. Sogar FDH hat ein paar Wizzstrecken.

EZY schliesse ich aus.

Das Vor-Corona-Programm reicht wirklich nicht aus.

Man braucht eine Mischung aus mehr Charterzielen, ein paar LCC-Strecken, Hubanbindung an MUC und IST.

Einfach ausgedrückt: Man braucht mehr Traffic/mehr Paxe.

Das ist aber nun Aufgabe der SCN-Führung!!

Es wird aber nichts kommen, es passiert einfach nix!

Und noch Ziele die bei Franzosen nachgefragt werden, z.B. Djerba, Marokko, Korsika...

Solche Ziele wird es ab SCN nicht geben. Diewerden alle ab LUX und teilweise ab ETZ angeboten somit ist der Bedarf der Grossregion ganz abgedeckt! In einem rezenten Bericht war auch nachzulesen dass Franzosen lieber ab LUX fliegen , der Sprache wegen....ich befürchte dass der Zug für SCN abgefahren ist . Auch Corendon wird sich Coronabedingt kaum etablieren können.

Keine Angst, es wird auch eine Nach-Corona-Zeit kommen.

Und bei Metz rechne ich sowieso fest mit einer Schliessung.

Und Franzosen fliegen sehr gerne ab SCN, wenn man deren Anteil sich so anschaut!

Und abgefahren ist der Zug noch lange nicht. Die Landesregierung steht hinter SCN!

Aber ja, es muss was passieren!

Bei Luxair Tours stellen die Franzosen die Hauptkundschaft dar an zweiter Stelle die Luxemburger die Zahlen sprechen also für sich . 2019 flogen fast 300.000 Frazosen mit LG in den Urlaub also fast genauso viel wie die Gesamtpaxzahl ab SCN. Sorry es wird keinen Durchbruch am SCN geben so langsam muss das jedem klar sein. Die Pandemie hat vieles kaputt gemacht.

Stellt doch keiner in Abrede, aber in SCN ist der Anteil auch sehr hoch.

Wieder Flüge in die Türkei             
                                        
 Vom Flughafen Saarbrücken werden ab dem
 6.September wieder Flüge in die Türkei 
 angeboten. Die Sunexpress bedient die  
 Strecke nach Antalya an die türkische  
 Riviera einmal pro Woche.              
                                        
 Die Flüge werden sonntags durchgeführt.
 Nach Angaben des Flughafens ist, nach- 
 dem die Reisewarnung aufgehoben wurde, 
 die Nachfrage nach Flügen zu diesem    
 Ziel stark gestiegen.                  
                                        
 Personen, die aus der Türkei ins Saar- 
 land einreisen, benötigen einen negati-
 ven Coronavirustest. Er darf nicht äl- 
 ter als 48 Stunden sein. Am Flughafen  
 Antalya kostet der Test 30 Euro.
Zitat von Chris am 20/08/2020, 10:18 Uhr

"Wenn der SCN schließen sollte sind etwa 100 Mitarbeiter betroffen in diesem Unternehmen. Alles andere sind andere Unternehmen und haben somit nichts damit zu tun (auch wenn das natürlich miteinander zusammenhängt). Die Aussage ist also nicht falsch!

  • Wenn Ford weniger produziert und Stellen abbaut werden auch Zulieferer Stellen abbauen. Dennoch wird in der Zahl die Ford nennen würde keine Mitarbeiter der Zulieferer inkludiert sein."

@chris

Wenn Ford Zulieferbetrieben weniger abnimmt, dann können diese sich zumindest nach neuen Kunden umsehen und ggf. im Saarland mit mehr oder weniger Leuten weiterproduzieren.

 

Wenn SCN geschlossen würde (also Endzustand "grüne Wiese"), dann sind  a l l e  Arbeitsplätze dort weg und nicht nur die 100.

Oder gibt es im Saarland noch einen Flughafen wo sie hin umziehen könnten?

Es wird dem unbedarften Medienkonsumenten suggeriert, dass es am Flughafen nur 100 Arbeitsplätze überhaupt gibt.

Dies konnte ich jedenfalls selbst schon aus Gesprächen entnehmen.

Im übrigen meinte ich, dass mit der Nennung von stets "nur" 100 Arbeitsplätzen die arbeitsmarktpolitische Bedeutung des SCN - je nach Intention des Autors - bewusst heruntergespielt werden kann.

In diesem Zusammenhang vermisse ich von unseren regionalen Medien, dass einmal eine gesamtwirtschaftliche Betrachtung des SCN recherchiert und publiziert wird.

 

 

Sorry, bei der Formatierung und Zitieren ist etwas durcheinander geraten...Man sollte eben nicht mit dem Smartphone im Forum antworten.

😔Asche auf mein Haupt

 

 

Zitat von aerofly am 20/08/2020, 13:51 Uhr

Bei Luxair Tours stellen die Franzosen die Hauptkundschaft dar an zweiter Stelle die Luxemburger die Zahlen sprechen also für sich . 2019 flogen fast 300.000 Frazosen mit LG in den Urlaub also fast genauso viel wie die Gesamtpaxzahl ab SCN. Sorry es wird keinen Durchbruch am SCN geben so langsam muss das jedem klar sein. Die Pandemie hat vieles kaputt gemacht.

Diese Zahl 300.000 muss man aber auch mal in prozent sehen. wie viel % der abgefertigten paxe macht das dann aus ? und dann muss man schauen wie viel % franzosen am SCN abgefertigt wurden und dann kann man hier was vergleichen.

weil die zahl 300.000 an sich sagt rein gar nichts aus, außer dass LUX mehr passergiere hat wie der SCN und folglich auch mehr franzosen unter den paxen sind 😉

Vor Corona flogen etwas mehr als 600.000 paxe mit Luxair Tours das macht 50% der Luxair Tours Kundschaft aus. Dann kommen noch die Franzosen hinzu die mit LG auf Linienflüge fliegen und bei den anderen Airlines. Bei 4,4 mio Paxe 2019 flogen etwa 1 mio Franzosen ab Findel. Bei den Franzosen hat Findel die besseren Karten , der Sprache wegen. Bei Luxair Tours erfolgt der Flug die Betreuung vor Ort auf Französich

Auf SR 3 gab es ein Interview mit dem Verantwortlichen der Studie über die Regionalflughäfen.

Er bezeichnet unseren Flughafen als Urlaubsschleuder.

Man vergisst offensichtlich, dass es in unseren förderalistischen Land um gleichwertige Lebenverhältnisse geht.  Sollen die Arbeitnehmer, die im Saarland ihre Steuer zahlen, nicht die Möglichkeit haben im eigenen Bundesland zu ihren europäischen Urlaubszielen fliegen zu dürfen?

Die Großflughäfen sind doch heute schon überlastet. Deswegen ist es doch sinnvoll gerade von kleineren Flughäfen Urlaubsflüge anzubieten. Die Großflughäfen haben sowieso schon genug Urlaubsflüge, Interkontinentalverbindungen und die Frachtflüge.

Dann fordert er noch eine bessere Bahnverbindung nach Frankfurt. Dass die DB mehr saarländische Steuergelder als unser Flughafen bekommt, hat er offenbar nicht recherchiert.

Die Bahnverbindung nach Frankfurt wird nie schneller werden, weil die DB kein Interesse hat die Strecke im Pfälzer Wald so zu optimieren, dass ein ICE auch seine Höchstgeschwindigkeit ausfahren kann. Das Saarland gibt alleine pro Jahr nur für die Deutsche Bahn 107 Millionen Euro aus.

Was bekommt man denn von der DB für die 107 Millionen Euro Steuergeld? Eine Verbindung nach Paris und Frankfurt, die auf der Kippe steht, weil die Strecke von Paris über Stuttgart nach Frankfurt schneller ist. Zur Sauberkeit der Züge äußere ich mich nicht...

https://www.sr.de/sr/sr3/studie_flughafen_ensheim_unwirtschaftlich_unoekologisch_100.html

Die "Umwelt-verschlimm-besserer" kommen doch aus jedem Sommerloch und nennen ihr obskures Bla-Bla  hochtrabend Studie.

Ist doch jedes Jahr  dieselbe Leier.

Ganz schlimm ist aber, dass SZ und SR aus Mangel an eigener Recherche ( abschreiben haben die auch in der Schule schon gelernt, gell ! )

immer wieder gegen den Flughafen schießen, von der Pressestelle des SCN kommt dann, wenn überhaupt, nur ein laues Lüftchen.

Der ADV hat dagegen genau richtig und mit Schärfe reagiert :

Flughafenverband ADV entlarvt Studie über Regionalflughäfen von BUND und FÖS | ADV legt Stellungnahme vor

Das liest dann aber auch nicht jeder, denn un-ökologisch und un-wirtschaftlich liest sich halt besser.

So, das musste mal raus 🙁

Bin gerade auch über einen sehr interessanten Artikel gestolpert:

https://www.aero.de/news-36657/Rechnungshofpraesident-Erfurter-Flughafen-notfalls-stilllegen.html

Wenn man sich diese  Zahlen einmal zu gemüte führt,find ich es sehr seltsam,das man beim vorhandensein solcher Zahlen auch ernsthaft sich darüber Gedanken zu machen ein Flughafen Saarbrücken schliessen zu wollen.Corona hin oder her,solche Zahlen sind eigentlich eine Schande für das jeweilige Bundesland und deren Landesregierung.