Flüge nach Bulgarien gestrichen

Bulgarian Air Charter streicht überraschend die Flüge von Saarbrücken nach Burgas (Bulgarien). Dies wurde nun mitgeteilt. Eigentlich sollte die Airline Saarbrücken einmal wöchentlich mit dem schwarzen Meer verbinden. Geplant war die Charterkette je einmal pro Woche in den Sommerferien. Auch ab dem Flughafen Karlsruhe Baden- Baden (FKB) wurden die Flüge nach Bulgarien gestrichen. Warum die Verbindungen gestrichen werden ist bislang unklar.

Die Verbindung nach Burgas wurde im letzten Sommer aufgenommen und wurde in der Hochsaison bedient. 

Bulgarien profitierte in der Vergangenheit von der Türkei Krise und die Anzahl der Touristen stieg deutlich an. In diesem Jahr werden am Goldstrand erneut steigende Zahlen erwartet. Saarbrücken hat damit allerdings keinen Anschluss mehr nach Bulgarien.

Flughafen Saarbrücken in tiefer Krise?

Nach der Insolvenz von Air Berlin sind die Passagierzahlen massiv eingebrochen am Flughafen Saarbrücken. Im November und Dezember wurden teilweise mehr als 50% weniger Passagiere gezählt als noch ein Jahr zuvor.

Auch in diesem Jahr muss mit deutlichem Minus gerechnet werden. Grund dafür sind deutliche Reduzierungen im Charterverkehr. So wurde der Verlust der Niki (7x pro Woche nach Palma de Mallorca) und der Rückzug von Pegasus Airlines (2x pro Woche nach Antalya) nicht durch andere Airlines ersetzt. Auch die Flüge nach Burgas wurden nun gestrichen. Schätzungen zufolge ergibt sich daraus ein Verlust von etwa 50.000 Passagieren.

Erstmals seit Jahren wird im laufenden Winterflugplan auch Antalya nicht mehr angeboten. Sun Express strich die Verbindung kurzfristig bis Ende März.

Auch auf der Strecke nach Berlin werden kleinere Passagierverluste erwartet aufgrund der geringeren Kapazität von Luxair. Ein Ausbau der Strecke sei allerdings vorerst nicht geplant.

Lediglich die neue Verbindung nach München gleicht Verluste ein wenig aus. Allerdings sorgen hier Verspätungen und Ausfälle für Ärger.

3 Kommentare

  1. Sehr guter Beitrag! Link muss ans Wirtschaftsministerizm, AKK, SR und Saarbrücker Zeitung geschickt werden. Es reicht langsam was da oben am SCN abgeht. Sparen, sparen, sparen aber immer weniger Paxe. Irgendwas stimmt da nicht mehr, alles Airports ausser SCN wachsen kräftig. SCN schrumpft sogar deutlich…

  2. Schade! Wir wollten auch dieses Jahr wieder nach Bulgarien ab SCN fliegen wie im letzten Jahr auch. Bin enttäuscht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.